[Haare] Miss(y)on Redhead

 
Wer mir auf Instagram folgt, der hats ja schon mitbekommen 😉 Am Mittwoch bin ich den letzten Schritt zum Redhead gegangen! Aber fangen wir von vorne an, da ich euch ja auf dem laufenden halten wollte, was meine HaarverĂ€ndung angeht!

Bis letztes Jahr November war ich noch dunkelbraun. Meine Naturhaarfarbe ist ebenfalls ein sehr dunkel braun! Deshalb wollte ich nach ĂŒber 12 Jahren schwarzer Haarfarbe mal weg von schwarz und zurĂŒck zu rot! Im Alter von 14-16 hatte ich teilweise schon dunkelrote Haare, aber nie so ein strahlendes rot, wie ich es mir gewĂŒnscht hĂ€tte.

Seit November letzten Jahres bin ich am Farbe-rauswachsen lassen. Ich wollte nie meinen ganzen Kopf blondieren. Deshalb habe ich nur immer die AnsĂ€tze gefĂ€rbt und habe es bis Juli diesen Jahres geschafft, dass ich kann die HĂ€lfte meines Haares rot bekommen habe. Der untere Teil blieb natĂŒrlich trotzdem nur braun und hat noch nie sonderlich viel Farbe angenommen, so dass ich ein gleichmĂ€ĂŸiges Farbergebnis erreichen konnte. Im Juli habe ich das letzte Mal mit L’Oreal Preference Intensivrot gefĂ€rbt. Leider handelt es sich bei der Farbe aber nicht um einen schönen dunklen Rotton sondern eher ein warmstiches rot, dass nach ein paar Mal waschen zu kupfer neigt. Mein gewĂŒnschter Farbton war immer ein sattes dunkles violettstichiges Kirschrot! Soviel zur Vorgeschichte bzw. Frauen und das leidige Thema Haare 😉

Am Mittwoch war ich dann wild entschlossen mich zum ersten Mal an eine Blondierung zu wagen, damit die unteren Spitzen endlich nicht mehr braun sind und die Farbe annehmen! Bereits beim VorgesprÀch war ich wirklich begeistert, weil ich mir mit der Chefin sofort einige beim Farbton war! Himbeerrot! Da wollten wir hin.

Die unteren Spitzen wurden mit der leichtens Blondierung aufgehellt und hatten bereits nach knall 20 Minuten einen schönen Kupferton! Ich war schon sehr optimischt! Danach gings dem ganzen Kopf mit Majicontrast Magenta zu Leibe. Die Farbe stinkt zwar, aber bereits beim FÀrbevorgang ist die Farbe traumhaft pink! Ich hatte ja schon fast Angst, dass es zu pink wird!

Nach knapp zwanzig Minuten Wartezeit unter dem Bruzler, gings dann schon ans AusspĂŒlen und ich war wirklich gespannt, wie meine Haare die Farbe angenommen haben. Und was soll ich sagen, ich denke die Bilder sprechen fĂŒr sich! Endlich bin ich rot! Und nicht irgendein rot, bei dem ich wieder einen Kompriss eingehen muss, sondern genau das Revlon 500 rot, in das ich mich verliebt hatte!

Vielen lieben Dank an dieser Stelle beim Friseurladen ”Haarszene” in Straubing, die mich von dreifarbig rot-braun zu meinem Wunschrot gebracht haben! Ich kann euch gar nicht sagen, wie happy ich jetzt mit der Farbe bin!

Und damit ihr noch ein paar EindrĂŒcke bei Tageslicht habt, habe ich versucht noch ein paar Aufnahmen dranzuhĂ€ngen! Bei Kunstlicht sind sie etwas dunkler und in der Sonne natĂŒrlich richtig schön knallig-strahlend rot! 

Und wenn ihr euch jetzt fragt, wie die Pflege der Farbe jetzt weitergehen soll:
Meine AnsĂ€tze werde ich zukĂŒnftig alle 2-3 Monate mit Majicontrast Magenta fĂ€rben und bei meinem Farbauffrischer von Revlon werde ich natĂŒrlich bleiben, weil es sich dabei so ziemlich genau um das selbe pinkstichige Rot handelt. Bei meiner Testphase habe ich fĂŒr mich herausgestellt, dass ich die Anwendung mit der Farbauffrischung bis zu zwei Wochen wiederholen kann, da es sich bei dem Farbauffrischer nicht um ein FĂ€rbemittel, sondern um eine Kur handelt, kann man es auch mal nach einer Woche wieder auftragen – man sieht damit immer wie frisch gefĂ€rbt aus. 
Tipp: Übrigens am gĂŒnstigsten ĂŒber Ebay zu beziehen! ( die 250ml Packung fĂŒr 17€ inkl. Versand, im Friseurbedarf kann die Tube bis 35€ kosten)

 Ich will euch gar nicht fragen, ob euch die Farbe gefĂ€llt, weil fĂŒr mich ist es einfach mein Traumrot und dass kann mir jetzt keiner mehr nehmen! Es war zwar ein langer Weg, aber ich wĂŒrd ihn glatt nochmal gehen. 
Trotzdem dĂŒrft ihr euch auf noch mehr Posts zum Thema Haare freuen 😉
Das Thema beschÀftigt mich noch lÀnger!