[Review] L’Oreal – Brow Artist Xpert – Augenbrauenstift

WERBUNG (*unbezahlt) PR-Samples von L’Oreal
Wer hätte gedacht, dass sich jemand, der knappe 16 Jahre keine Augenbrauen hatte, sich jetzt quietschend über ein PR-Sample Päckchen mit Augenbrauenstiften freut! Obwohl ich soviele Jahre keine Augenbrauen hatte, muss ich jetzt quasi alles nachholen und teste ständig neue Produkte in dem Bereich. Nicht nur für mich selbst, sondern auch für meine Shootings, wenn ich andere Modelle schminken darf, ist es natürlich immer toll die richtigen Produkte zur Hand zu haben.

 

Aktuell ist meine Sammlung ziemlich gewachsen. Früher hatte ich genau einen Augenbrauenstift, meinen HolyGrail, der mittlerweile nicht mehr im Handel erhältlich ist. Mittlerweile variiere ich gerne passend zum Makeup – zwischen Stiften, Pomade, Gel oder nur Puder. Mein aktueller Alltagsfavorit ist die Anastasia Beverly Hills Dipbrow Pomade in der Farbe Ebony, die ich jetzt schon im zweiten Backup Töpfchen nutze.

 

 

Von L’Oreal erreichten mich sieben Nuancen der neuen Brow Artist Xpert Augenbrauenstifte! Ich find es ziemlich gut, dass es endlich auch mehr Augenbrauennuancen im Drogeriebereich gibt. Witizgerweise habe ich genau das beim letzten Essence Event zum Thema gemacht, weil ich es schade finde, dass es gerade im neutralen oder kühlen Bereich wenig bis gar keine Auswahl gibt! Umso besser, dass L’Oreal hier endlich den ersten Schritt macht und auch im Drogeriebereich aufgestockt wird.
Bei Essence hieß es dann übrigens, dass sich hier wohl an der Nachfrage der Kunden orientiert wird. Ich wage aber zu bezweifeln, dass die meisten helle warme Nuancen suchen, die es dann doch meistens im Handel gibt. Und gerade die dunkleren Typen mit dunklen Haaren und dunklen Augenbrauen haben das Nachsehen!

 

Die Stifte sind so aufgebaut, dass sich auf der einen Seite eine herausdrehbare Spitze befindet, die von der Oberfläche wie ein Tröpfchen aussieht. Die dünnere Spitze eignet sich herbei perfekt für das Ende der Augenbrauen, während die etwas dickere Fläche für den Anfang der Augenbraue verwendet werden kann. Für den Stift benötigt man keinen Spitzer, sondern er lässt sich einfach wieder herausdrehen. Da die eine Spitze wiegesagt zulaufend ist, lässt sich damit auch einigermaßen Präzise arbeiten.
Auf der anderen Seite befindet sich ein klassisches Bürstchen um eventuell etwas zu viel Farbe wieder aus den Brauen zu nehmen oder die Haare in Form zu bringen. Man benötigt also keinen zusätzlichen Pinsel oder Bürstchen.

 

 

Insgesamt finde ich die Farbauswahl sehr gut, weil ich denke, es ist für jeden Typ etwas dabei. Etwas wärmere Nuancen,  sowie kühle und eher neutrale Töne! Für meinen Geschmack hätten auch gerne noch mehr dunklere Nuancen dabei sein können. Zuerst dachte ich, dass die Produkte am Auge sehr krümmelig sind und dafür das Bürstchen dabei sind, auf den Augenbrauen sieht man davon aber nichts mehr.
Bei mir ist die Farbfindung ja nicht so schwierig, weil sie sich immer im dunkelsten Bereich bewegt! Also viel zu Testen hab ich meistens nicht.
Anhand der Swatches könnt ihr sehen, dass die Produkte relativ gut pigmentiert sind. Also für Augenbrauenstifte finde ich es sogar gut, wenn sie nicht so stark pigmentiert sind, dass der auffüllende Effekt nicht zu kastig ist.

 

 

Passend dazu habe ich euch mal als Vergleich einen Swatch zur Anastasia Dipbrow Pomade in der Farbe Ebony zu den L’Oreal Swatches getan! Die ABH Pomade ist aktuell mein Favorit, weil sie zum einen sehr dunkel und zum anderen eine sehr gute Haltbarkeit hat. Gekauft habe ich sie mir erst vor ein paar Wochen wieder bei meinem New York Aufenthalt, weil sie dort mit 18$ im Vergleich zu den bei Douglas sehr hohen 29€, doch sehr günstig ist.
Die ABH Pomade muss ich mit einem Pinsel auftragen, also dementsprechend auch immer zwei Produkte mitschleppen. Wenn die Pomade neu ist, gibt sie relativ viel Farbe ab und es sieht schnell sehr kantig aus, gerade im Sommer zu eher dezenteren Bürolooks ist das schon eine Kunst das richtige Verhältniss zu treffen. Man siehts auch ganz gut auf dem Bild, manchmal ist an gewissen Stellen einfach mehr Farbe am Pinsel und dann muss man mehr ausbessern (wobei die Kamera noch ein bisschen von der Farbe geschluckt hat ;).
Hier sehe ich den Brow Artist Stift definitiv im Vorteil. Er lässt sich sehr leicht auftragen und kann durch leichtes Schichten auch die Deckkraft bestimmen! Auch die Kanten lassen sich damit sauber ziehen. Obwohl ich hier die dunkelste Nuance verwendet habe, wirkt es trotzdem sehr soft und natürlich! Gefällt mir sehr gut! Auch beim Kostenpunkt gewinnt natürlich der Brow Artist mit 7,95€. Jedoch benötigt man relativ viel von dem Produkt und ich glaube, dass die ABH Pomade hier sicherlich länger genutzt werden kann.
Beim Wischtest hat allerdings die ABH noch einen Ticken besser abgeschnitten, aber gut, ich wische relativ selten über meine Augenbrauen (wer 16 Jahre keine Augenbrauen hatte, der behält das bei diese nicht anzufassen :D).

 

FAZIT:
Insgesamt muss ich sagen gefällt mir der Brow Artist Xpert sehr gut! Sogar überraschend gut! Ich kann zwar jetzt nicht für die hellen Nuancen sprechen (bei Creams Beautyblog habe ich z.B. mitbekommen, dass sich die hellere Nuance mit dem Tragen leicht orange verfärbt hat!) Das konnte ich jetzt bei der dunkelsten Nuance nicht feststellen. Im Gegenteil, selbst die heißen Tage hat der Brow Artist gut gemeistert!
Für meine sommerlichen Makeups finde ich den Brow Artist tatsächlich super und ich werde ihn wohl in meine heilige Kiste mit Alltagsprodukten aufnehmen! Ich glaube gerade für schnelle Bürolooks ist er perfekt. Die Augenbrauen sind nicht zu definiert, sondern werden nur soft betont und der Farbton passt sogar noch besser zu meiner Haarfarbe als die ABH! Von mir gibts für die dunkelste Nuance auf jeden Fall eine Kaufempfehlung!
Habt ihr schon euer perfektes Produkt für die Augenbrauen im Drogeriebereich gefunden?
Wäre für euch eine Nuance dabei die passen könnte?

Welche Produkte verwendet ihr generell für eure Augenbrauen?

Weitere Reviews findet ihr bei Beautype  und Beautyandmooore!