[Review] L.O.V. Cosmetics – Ultra Violett Palette

Unbezahlte Werbung / PR Sample von L.O.V.

Als es letztes Jahr hieß Cosnova bringt noch eine Beautymarke auf den Markt, war ich schon sehr gespannt, was diese zu bieten hat. Mit Catrice und Essence wird ja schon ein weites Publikum bedient und eigentlich ist hier schon für jeden etwas dabei. Egal, ob man eher auf die ausgefalleneren Stücke steht oder es eher alltagstauglicher mag. Mit der Marke L.O.V. ist quasi eine kleine ”High End” Marke im Drogeriebereich eingezogen. Die Verpackungen edel und ausgefallen, die Produkte in elegantem Design, die vor allem die ältere Zielgruppe etwas mehr ansprechen soll. Also mich 😀

Ich muss gestehen, ich bin schon oft um die Produkte der Marke rumgeschlichen und habe schon viel positives über die Marke gelesen. Bisher hat bei mir allerdings eher die Vernunft gesiegt (da man ja als Beautyblogger sowieso eine beachtliche Sammlung zuhause hat), deshalb habe ich mir noch nichts der Marke gegönnt. Umso mehr habe ich mich gefreut, als ich eine der Lidschattenpaletten aus der neuen Kollektion von L.O.V. aus dem Briefkasten gefischt habe. Insgesamt gibt es 6 verschiedene Lidschattenpaletten, wobei die Ultra Violett Palette nur online verfügbar ist. Die Paletten sind sonst alle für 14,99€ bei Rossmann und DM verfügbar.

Wie der Name der Palette schon sagt, besteht sie aus verschiedenen violetten Nuancen – sehr passend, denn die Pantone Farbe des Jahres 2018 ist ja Ultraviolett. Die Lidschattentöne sind alle mit einem schimmernden Finish und zwei Nuancen sind mit einem leichten Glitzeranteil versehen. Ich bin ein Fan von Lila und eigentlich bin ich sowieso immer auf der Suche nach den passenden Violettnuancen, deshalb hab ich hier jetzt eine tolle Auswahl.

Die Lidschattentöne selbst sind alle buttrig weich pigmentiert und kommen sogar am Auge noch einen Ticken besser rüber, wie auf den Swatches. Sie lassen sich sehr gut verblenden und die Farben kommen genauso raus, wie man sie in der Palette erwartet. Den Preis find ich angemessen und ich würde mir die Palette auch selbst zulegen. Vielleicht gönn ich mir sogar noch die ein oder andere Palette aus der Kollektion, die Rosegold Palette hätte es mir auch angetan.

Auch das Design der Palette finde ich extrem ansprechend und gerade definitiv das schönste Palettendesign, was es am Markt gibt. Ich liebe einfach klassische schwarze Verpackungen und kann mich damit am besten identifizieren. Auch als Reisepalette finde ich sie toll!

Bei den Looks habe ich mich an zwei verschiedenen Looks versucht. Einem eher klassischen Glamour Look mit einer kühlen Nuancen aus der Palette. Obwohl ich sagen muss, auch die pflaumigen Nuancen gefallen mir sehr gut und kommen im Alltag gerne zum Einsatz. Dazu haben ich aus der Metallic Serie von Essence noch einen violetten Liner kombiniert und als Topping noch einen der Pixi Liquid Fairy Lights dazu kombiniert. Würde ich auch so für ein schickes Abendessen tragen.

Der zweite Look ist etwas ausgefallener und meine Interpretation für einen Festivallook! Dieses Jahr sind solche Looks zum Beispiel beim Coachella Festival sehr beliebt gewesen und ich wollte sowas auch mal gerne testen! Die Palette kann also ganz vielseitig für ausgefallene oder klassische Looks eingesetzt werden. Falls euch das Makeup gefällt, das wird es am Freitag nochmal im styleBREAKER eMAGAZINE* als komplettes Tutorial erscheinen (*Werbung), aber ich wollt es euch schonmal gerne vorab zeigen!

 

Wie gefällt euch die Palette? Habt ihr auch schon Produkte der Marke L.O.V. getestet und wenn ja, welches waren eure Favoriten?

Ich hab tatsächlich ein bisschen Blut geleckt und möchte mir gerne noch mehr Produkte der Marke ansehen!

Comments

  1. […] mitgenommen. Die Rose X Copper Palette von LOV Cosmetics. Vor kurzem durfte ich ja schon die Ultra Violett Palette von LOV Cosmetics testen und war so begeistert von der Pigmentierung der Palette, dass ich […]

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere