[Travel] Ein Wochenende im Sport- und Wellnesshotel Allgäu Sonne in Oberstaufen

WERBUNG / PRESSEREISE

Letztes Wochenende durfte ich mal wieder meine Koffer packen und seit langem mal wieder ins schöne Allgäu düsen. Ich liebe das Allgäu, meine beste Freundin ist aus Kempten und ich fand es immer so schön sie dort zu besuchen. Die Berge, wenn sie mit Nebel überzogen sind und die Sonne, wie sie sich sich langsam den Weg durch die Wolken sucht. Das Allgäu ist schon ein schönes Fleckchen und auch das Sport- und Wellnesshotel Allgäu Sonne liegt super malerisch im schönen Oberstaufen. Nach knapp 4 Stunden Fahrt sind wir angekommen und ich hatte schon befürchtet, dass das Wetter nicht ganz so schön werden wollte. Ziemlich grau und voller Nebel war unsere Anfahrt, aber wie, als hätten wir es der Allgäu Sonne zu verdanken, sind wir aus dem Auto ausgestiegen und plötzlich war die Sonne da! Ein traumhafter Ausblick aufs Tal war unsere erste Belohnung bei der Anreise und dann natürlich der erste Blick ins Hotel!

Das Hotel Allgäu Sonne ist vom Interior gerade im Eingangsbereich, der Bar und im Restaurant ganz klassisch eingerichtet. Richtig imposant ist die mächtige Steintreppe, die im Empfangsbereich bereits einen Einblick in das erste Obergeschoss erlaubt. Von dort aus hat man gleich einen Überblick auf die Rezeption, den Barbereich und ein paar gemütliche Couchen, die gerade einladend wirken nach so einer langen Autofahrt. Wir wurden erstmal freudig mit einem Glas Sekt begrüßt und sind mit einer kleinen Hausführung gestartet. Ich freu mich ja immer, wenn die Hausführung gleich am Anfang startet, weil dann kann man sich gleich einen kleinen Überblick überschaffen, wo alles ist.

Vielleicht habt ihr euch schon gewundert, warum ich immer Sport und Wellnesshotel schreibe? Das Hotel Allgäu Sonne ist ein klein wenig anders vom Konzept, wie meine sonstigen Wellnesshotels, die ich besuche! Das Hotel Allgäu Sonne ist nämlich nicht nur ein Wellnesshotel, sondern auch die Themen Bewegung und ausgewogene Ernährung wird hier groß geschrieben! Gerade, als wir angereist sind, durften wir das noch in den letzten Spuren erleben, denn genau zu diesem Zeitraum waren dort die sogenannten Sportwochen angesagt und wir sind gleich auf viele sportbegeisterte Menschen getroffen, die sich freudig in Listen für Kurse und Programme eingetragen haben! Jeden Tag gibt es ein breites Sportangebot, das wirklich keine Wünsche offen lässt. Von großen und kleinen Wanderungen, Yogakursen, Aquafitness, Zumba bis hin zu Cycling, Pilates oder einem Personal Trainer… am besten ihr klickt einfach mal selbst rein in das große Angebot des Hotels.

Was ich auch sehr witzig finde ist, dass das Hotel nicht rein auf Pärchenurlaube ausgelegt ist, sondern bei unserer Hotelführung wurden wir gleich aufgeklärt, dass hier viele alleine anreisen, ein Einzelzimmer buchen und sich hier aktiv austoben! Das Hotel Allgäu Sonne ist aber nicht nur für sein Sportprogramm bekannt, sondern ein weiteres Highlight sind die dort angebotenen Schrothkuren. Ich muss ja zugeben, als es an unsere Planung fürs Wochenende ging, habe ich ja auch kurz überlegt, ob wir nicht mal so eine Schrothkur mitmachen sollten, wenn Oberstaufen schon für diese Kuren bekannt ist. Aber bei mir hat dann doch der Wellnessgedanke überwogen, so dass wir uns gegen die Kur entschieden haben und uns abends auf ein 6 Gänge Menü freuen durften.

Für die Schrothkuren gibt es dort übrigens auch ein extra Restaurant, damit die Gäste nicht mit den schlemmenden Gästen zusammen sein müssen. Der Bereich hat mir besonders gut gefallen, weil er schon durch die Fensterscheiben richtig urig bayrisch und einladend ausgesehen hat. Gut, ich als schlemmender Gast, sollte euch jetzt nicht von der Schrothkur berichten, aber ich fand das Thema durchaus interessant. Das Hotel Allgäu Sonne ist nämlich einer von 60 zertifizierten Betrieben, die die Original Oberstaufener Schrothkur anbieten dürfen. Hierbei handelt es sich um keine Diät, sondern quasi um einen Entgiftungsprozess des Körpers und das Ziel ist die Anregung der Selbstheilungskräfte des Körpers. Ich glaube, gerad ein Kombination mit dem eigenen Restaurant, den hübsch angerichteten Speisen und dem herzlichen Umgang (natürlich in allen Bereich des Hotels) ist so ein Kur-Aufenthalt sicherlich auch ganz spannend.

Ein Herzstück des Hotels ist auf jeden Fall der riesige Fitnessbereich des Hotels! Ich muss hier auch gleich sagen, ich hatte richtig Lust meine Turnschuhe auszupacken und auch ein paar Runden auf dem Laufband zu meistern, mit dem herrlichen Blick über das Tal und auf die Berge! Der Fitnessbereich sieht richtig einladend aus und lässt sicherlich keine Wünsche für Sportler offen! Während unseres Aufenthalts war auch immer irgendwer in dem hübschen lichtdurchfluteten Raum und hat dort traniert – morgens, wie abends! Jetzt wünschte ich mir, ich hätte auch so einen tollen Fitnessbereich bei uns in Regensburg, da kann mein Fitnessstudio leider nicht mithalten!

Natürlich kommen wir nicht um eine kleine Roomtour herum und ich möchte euch ein paar Einblicke in unsere Suite geben! Unsere Alpin Suite befand sich im 6 Stock des Hotels und war bequem mit dem Aufzug zu erreichen (ja, bei mir und meinen Koffern wird der Sportgedanke nicht ganz so groß geschrieben! :D). Die Suite ist in einen lichtdurchfluteten schönen Wohnzimmerbereich und einen Schlafzimmerbereich eingeteilt. Im Wohnbereich befindet sich eine gemütliche Sitzecke und ein kleiner Businessbereich mit Schreibtisch. Hinter einer weiteren Türe befindet sich ein geräumiger begehbarer Kleiderschrank mit Minibar und Safe, in dem wir gleich mal unsere ganzen Koffer untergebracht haben (klickt hier unbedingt ins Video ;).

Empfangen wurden wir mit frischen Blümchen und einer komplett gefühlten Obstschale, die wir während des Aufenthalts immer wieder gern in Anspruch genommen haben. Ein bisschen gesunde Ernährung ist natürlich auch für mich nicht verkehrt!

Der Schlafbereich ist durch zweiflüglige Tür vom Wohnbereich getrennt. Ein großes Bett steht in der Mitte des Raumes und durch die große Fensterfront kann man auch hier den tollen Ausblick auf das Tal und die Kirchturmspitze genießen! Eine kleine Nische lädt noch zum Verweilen ein und zwei integrierte Schränke befinden sich auch im Schlafzimmer. Gar nicht so verkehrt, wer hier für zwei Wochen Schrothkur eingebucht ist, braucht natürlich auch viel Stauraum!

Das Badezimmer ist gleich direkt am Schlafzimmer und mit einladenen hellen Fliesen versehen. Ein Doppelwaschbecken und eine riesige Badewanne verbreiten hier gleich Lust eine Wellness am Zimmer Session zu starten. Durch eine weitere Glastür kommt man zu einem Bereich mit großer Glasdusche und natürlich einem WC! Die Suite war für mich gleich ein wenig wie nach Hause kommen, ich mag es sehr, wenn im Interior soviel helles Holz verwendet wird, weil es sehr  warm und gemütlich aussieht. Trotzdem ist die Einrichtung eher elegant, modern und zeitlos gehalten. Die Dachschrägen haben bei mir natürlich zusätzlich nochmal ein -Nach Hause kommen – Gefühl ausgelöst! Das Zimmer war wirklich unglaublich schön und ganz nach meinem Geschmack!

Beide Räume haben einen kleinen Balkon, der einen Blick auf den Aussenpool des Hotels freigibt. Da wir ja leider im November angereist sind, war dieser Bereich schon bereit für den Winter und für Gäste nicht mehr zu nutzen! Ich finde es aber toll, dass gerade im Sommer auch die Möglichkeit besteht den Aussenpool zu nutzen und über das kleine Glashäuschen kommt man dann direkt in den Wellnessbereich nach unten.

Auch für mich hieß es nach der Roomtour gleich mal wieder umziehen und ab in den Wellnessbereich! Auf den ich schon super gespannt war, aber erstmal durfte ich dort eine Anwendung testen! Das Wellnessangebot im Hotel ist wirklich großzügig und es gibt viele tolle Massagen, Kosmetikbehandlungen, Bäder und Packungen, die man sich dort gönnen kann. Ich war ja lange am Überlegen, was ich für eine Anwendung testen wollte und habe mich dann für eine Hot Stone Massage entschieden. Zum einen, weil ich irgendwie grundsätzlich verspannt war am Rücken und zum anderen, weil ich so eine Massage bisher noch nie getestet habe. Eine Hot Stone Massage ist quasi ein richtiger Klassiker, den man immer als Foto für Wellnessbereiche auf Hotelseiten sieht. Die Steine sind alle sehr weich und werden vorher erhitzt, bevor sie damit auf den Rücken angewendet werden! Ich muss gestehen, ich hab ja bisher eher immer die Finger von klassischen Massagen gelassen, aber die Hot Stone Massage war einfach sehr angenehm, entspannend und mein Rücken hat sich danach richtig toll angefühlt! Gut, die Dame, die mich massiert hat, war extrem redseelig, aber entspannen konnte ich trotzdem! Nur unterhalten mit Steinen auf den Hamsterbacken ist nicht ganz so einfach 😉

Neben dem klassischen Wellnessangebot gibt es im Hotel Allgäu Sonne aber auch eine ganz eigene Arztpraxis, um die Kurgäste optimal zu betreuen. Aber auch Anwendungen wie Chirotherapie, Akupunktur, Neuraltherapie, Naturheilkunde, Well-Aging und Ästhetische Medizin werden hier angeboten! Ich denke, dass das für viele ein durchaus interessantes Angebot ist, besonders, wenn man sich gleich für mehrere Tage im Hotel einbucht! Habe ich so bisher auch noch nicht bei meinen Hotelaufenthalten kennenlernen dürfen. Ich muss aber sagen, ich war schon mega glücklich mit meiner Massage! Für das komplette Hotelangebot könnt ihr gerne mal direkt auf die Seite klicken.

Wir haben die meiste Zeit tatsächlich in der Wasserwelt des Hotels verbracht. Das Ambiete ist dort einfach traumhaft schön, mit den ganzen Holzverkleidungen hat man ein bisschen das Gefüh als wäre man irgendwo mitten am Meer auf einem Schiff. Es gibt einen großen Schwimmbereich, einen runden Pool mit warmen Wasser und einer tollen runden Glaskuppel und einen noch wärmeren Whirlpool in diesem Bereich, die alle drei zum Verweilen einladen. Ich muss gestehen, es war gar nicht so leicht dort bei Tageslicht Fotos zu machen, weil das Hotel gerade zu dieser Zeit sehr besucht war und die Gäste natürlich auch gerade in diesem Bereich des Hotel sehr aktiv waren.

Deshalb habe ich hier meine Fototour auf die Stunden nach dem Abendessen verlegt, dort waren nur noch zwei Gäste anwesend, um die ich zum Glück super rumfotografieren konnte!

Neben den klassischen Aufenthaltsbereich in einem Hotel gibt es im Hotel Allgäu Sonne auch noch eine eigene Boutique für Bekleidung, sowie einen eigenen Friseur im Haus – der Komplettverwandlung steht also hier nichts im Wege!

Mein Schatz und ich haben uns natürlich für das klassische Gängemenü entschieden, nicht, weil wir die Schrothkur nicht spannend gefunden haben, aber aktuell versuche ich bei unserer Ernährung auch auf überwiegend gesunde Rezepte zurückzugreifen und das machen wir jetzt schon einige Monate, deshalb ist bei uns immer die Devise, im Urlaub dürfen wir uns etwas gönnen! Aber zum Glück ist das in der Allgäu Sonne kein Problem, denn dort bleiben für den Gast keine Wünsche offen.

Das Menü am Abend startet ganz klassisch mit einem großzügigen Salatbuffet. Die Auswahl ist hier wirklich riesig und wer mit den Gängen nicht satt wird, kann hier tatsächlich auch mehrmals zum Salatbuffet wandern. Auch hier muss ich sagen, finde ich die Einrichtung sehr geschmackvoll und einladend. Das Essen wurde auf den langen Mamortischen perfekt in Szene gesetzt und hat natürlich auch mir Spass beim Fotografieren gemacht.

Salatauswahl vom Buffet
Kartoffelgansknödel mit Rahmspeck-Wirsing
Consommé vom Kalb mit Butter-Kräuter-Nockerl
St. Pierre mit Kräuteröl dazu Kartoffelpüree und Minifenchel
Kürbis Mousse Törtchen mit Maronieis und Birnenkugeln

Ganz ehrlich Meinung zum Essen? Ich trau es mich gar nicht schreiben, für alle, die Interesse an der Schrothkur haben. Aber das Essen war wirklich der absolute Hammer! Bisher hatte ich immer zwei Hotelfavoriten, was das Essen anbelangt und seit dem Besuch in der Allgäu Sonne habe ich drei Spitzenreiter! Ich bin froh, dass ich mich doch für das Schlemmerwochenende entschieden habe und bereue nicht ein Kürbistörtchen!

Übrigens durften wir an Tag zwei auch ein komplettes Buffetessen mit erleben – und ich bin ja immer super skeptisch, wenns um Buffetessen geht, aber auch hier war jeder Gang perfekt! Auch, wenn sie nicht ganz so schön angerichtet waren, weil ich mich bei Buffet immer nicht entscheiden kann und schlimmstenfalls beides mitnehmen muss. Warum micht der Koch auch ausgelacht hat, weil ich mich nicht zwischen Hirsch und Schwein entscheiden konnte. Aber hey, ich war nicht wegen der Schrothkur da 😉

Auch das Frühstücksbuffet hat keinen Wunsch offen gelassen! Mein Schatz und ich sind hier ja immer bei Omelette mit am Start, aber auch extra Wünsche wie Pancakes wurden sofort vom Kellern erfüllt! Auch das Ambiente im Restaurantbereich ist klassisch, modern und zeitlos!

Was mir auch sehr positiv in der Allgäu Sonne aufgefallen ist, sind die Gäste selbst! Viele reisen dort ja auch alleine an und man halt immer die Chance sich nett zu unterhalten! Ich wurde auch von allen Gästen sehr positiv und neugierig aufgenommen. Ich hab ja immer vollstes Verständnis dafür, dass normale Gäste es komisch finden, wenn ich da jeden Gang beim Essen mit meiner Spiegelreflex fotografiere, aber in der Allgäu Sonne war das zum ersten Mal auch ein Anlass sich mit den Nachbartischen nett zu unterhalten. Großartig! Ein Herz für Blogger auch bei den Gästen!

Zusammenfassend kann ich also sagen, unser Aufenthalt im Hotel Allgäu Sonne war wunderschön und ich bereue es nicht, dass ich mich für den Wellnesspart des Hotels entschieden habe! Ich würde es genau so wieder buchen!

Apropo buchen, für alle, die auch gerne mal in meine Travellerfußstampfen treten möchten habe ich ein besonderes Schmankerl für euch, dass ich euch mit anbieten darf. Für alle, die gerne einmal die Allgäu Sonne selbst besuchen möchten, darf ich euch einen Rabattcode* mit anbieten! Wenn ihr beim Einchecken das Wort ”XTRAVAGANZ” mit angebt, bekommt ihr 50€ auf eine Wellnessanwendung gutgeschrieben! (* der Rabattcode gilt allerdings nur für Neukunden, keine Stammkunden der Allgäu Sonne).

Und wenn ihr das Hotel besucht, schreibt mir doch, für welche Programmpunkte ihr euch entschieden habt! Da bin ich echt gespannt 😉

Und natürlich habe ich euch wieder ein kleines Follow Me Around bei Youtube angehängt!

Damit ihr euch noch einen besseren Einblick zum Hotel verschaffen könnt! 🙂

>> zum VIDEO <<

Vielen Dank für den tollen Aufenthalt an das Hotel Allgäu Sonne und das komplette Team!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere