[Travel] Das 4 Sterne Wellnesshotel Sonnengut in Bad Birnbach

WERBUNG / In Kooperation mit Wellnesshotel Sonnengut

Am Wochenende hieß es für mich und meine Freundin Nicole, Koffer packen und ab ins Wellnesswochenende! Ich habe einen kleinen Mädelstripp geplant und ihr dabei nicht verraten, wo es hingeht! Sie musste einfach nur am Freitag um 12 Uhr bei mir vor dem Haus stehen und schon konnte es losgehen ins 1,5 Stunden entfernte Bad Birnbach! Bad Birnbach ist ein malerisches kleines Örtchen mitten im Rottal und dort liegt auch das Wellnesshotel Sonnengut, das wir besuchen durften. Direkt gelegen am Hang, erstreckt sich der weite Hotelkomplex und lässt einen schon von Aussen vermuten, dass es hier viel zu entdecken geben wird!

Neben dem Hotel selbst könnt ihr hier z.B. Bad Birnbach erkunden, gerade um die Weihnachtszeit sind die Christkindlmärkte hier sehr schön anzusehen, ich durfte sie schon mehrere Male mit meinen Eltern besuchen! Aber auch andere Aktivitäten wie Wandern, Fahrradtouren, Ausflüge ins nahegelegene Passau (ca. 40km) oder eine einzigartige Golflandschaft befindet sich in unmittelbarer Nähe.

Ich muss ja schon sagen, ich war ein klein wenig nervös, da ich ja sonst eher in und um Regensburg unterwegs bin, aber die Anreise hat problemlos geklappt und trotz Blitzeis sind wir unversehrt angekommen. Der Eingang des Hotels war bereits weihnachtlich geschmückt und ich glaube, wir mussten beide schmunzeln, als wir die vielen Lichterketten mit den kleinen Christbäumen entdeckt haben. Ein Wellnesswochenende zur Weihnachtszeit ist natürlich immer etwas besonderes, weil sich die Hotels immer geradezu übertrumpfen bei der Dekoration und ich glaube, das Hotel Sonnengut hätte hier gute Ambitionen gehabt den ersten Preis in einem Weihnachtskontest abzustauben. Uns würde auf jeden Fall schon mit dem Eintritt in die Eingangshalle warm ums Herz!

Wir wurden sofort freundlich empfangen und zur Begrüßung haben wir ein Glas Sekt (oder in meinem Fall eine Rhabarberschorle) bekommen. Der Aufenthaltsbereich des Hotels ist eine Mischung aus modernen Elementen und bayrischer Gemütlichkeit, wie man sie halt als Niederbayerin kennt. Viel Holz, helle Farben und kleine verspielte weihnachtliche Details waren an jeder Ecke zu entdecken! Ich bin ein echter Fan von dieser Mischung aus Tradition und Moderne – gemischt mit bayrischer Gemütlichkeit. Vom Bereich der Rezeption konnte man auch schon einen Blick in den Innenhof des Hauses werfen, auch hier wurde mit weihnachtlicher Dekoration nicht gespart! Den Mittelpunkt bildete ein klassischer Christbaum mit Lichterketten, aber auch die anderen Bäume haben ein paar schicke rote Weihnachtskugeln abbekommen. Ich glaube auch im Sommer ist der Innenhof ein echtes Herzstück des Gebäudekomplexes und lädt zum Verweilen ein.

Nach dem kurzen Begrüßungsgetränk haben wir uns gleich in unser Zimmer aufgemacht, um unsere Koffer zu verstauen. Wir wurden für das Wochenende in einem Komfort Galeriezimmer mit 40qm eingecheckt, das sich quasi genau gegenüber des großen Innenhofs befand. Wie der Name schon sagt, handelt es sich hierbei um ein Zimmer mit Galerie. Im unteren Bereich befand sich beim Eintreten eine geräumige Schrankwand und ein Badezimmer mit abgeteiltem WC-Bereich und einer Glasdusche. Danach betritt man den Wohnzimmerbereich mit einer kleinen Businessecke mit einem Tisch und zwei Stühlen und einer gemütlichen Couch mit Fernseher. Das Zimmer hatte auch noch einen kleinen Balkon. Wie ihr oben an den Hofbildern schon sehen könnt, hatte es schon etwas geschneit an unserem Wochenende und die Landschaft wirkte schon leicht in Puderzucker gehüllt.

Über eine schmale Treppe gelang man dann in die obere Etage, wo sich der Schlafbereich des Zimmers befand. Ein geräumiges Doppelbett und ein zweiter Fernseher luden dazu ein, den Abend ausklingen zu lassen. Ich muss gestehen, ich hatte etwas Probleme die Räumlichkeiten mit meiner Kamera einzufangen, deshalb würde ich euch hier auf jeden Fall einen Blick in mein kleines ‘Follow Me Around – Video’ zu werfen! Dort könnt ihr euch einen besseren Eindruck zu den Räumlichkeiten über zwei Etagen machen! Ich glaube, das Farbkonzept des Raumes hat sich auch aus der Namensgebung des Hotels erschlossen, alles in warmen sonnigen Gelb- und Orangentönen gehalten, bis hin zu den Bademänteln, Handtücher und Badetaschen, die wir im Zimmer zur Verfügung gestellt bekommen haben!

Nachdem wir unser Zimmer besichtigt und unser Gepäck verstaut hatten, ging es für uns zu einer kleinen Hoteltour, um uns schonmal einen Überblick zu verschaffen. Auf dem Weg von der Rezeption zur Bar kommt man gleich an der Arthur’s 1994 Bar vorbei, eine moderne Bar mit Holzböden, indirekter Beleuchtung, samtigen Loungemöbel und einem Flügel, der auf Live-Musik schliessen lässt. Der perfekte Ort für einen Absacker nach dem Abendessen oder für zwei Naschkatzen wie uns, die nachmittags gerne das Kuchenbuffet in Anspruch genommen haben. Als kleines Kontrastprogramm befindet sich auf dieser Ebene noch die sogenannte Hirschstube, das à la carte Restaurant des Hotels, zu dem ich euch weiter unten im Beitrag noch etwas mehr erzählen möchte!

Um 18 Uhr haben wir uns bereits auf zum Essen in das Sonnengut Restaurant gemacht, für diesen Abend war nämlich ein Buffet Abend angekündigt und als Blogger sollte man sich da etwas mit seinen Fotos beeilen (bevor sich die anderen Hotelgäste auf das Buffet stürzen)! Ich muss ja gestehen, ich war schon in vielen Hotels und definitiv die mächtigsten Buffetarrangements kenne ich aus Hotels aus der Türkei, aber das Hotel Sonnengut kann hier absolut mithalten! Jede Buffetplatte war liebevoll dekoriert und ich wusste ehrlich gesagt gar nicht, was ich als erstes fotografieren oder mir auf den Teller packen sollte! Ich liebe es ja Essen zu fotografieren und das Buffet in Sonnengut muss wahrlich das Paradies für Essensbilder sein.

Neben den kalten Platten mit Hirschfleisch und Fisch gab es auch noch ein vielseitiges Salatbuffet und auf für den Hauptgang konnte man sich beim Buffet durchprobieren. Lediglich die Nachspeise wurde dann wieder am Tisch gereicht. Das Schöne an dem Essen? Es schmeckt auch noch genauso lecker wie es aussieht! Das Hotel Sonnengut achtet hier auch vor allem auf Produkte aus der Region, was ich immer sehr schätze!

Nachdem wir uns erkundigt hatten, wann der Wellnessbereich schließt, haben wir uns nach dem Essen noch aufgemacht und dort noch die letzten Abendstunden verbracht. Der Wellnessbereich des Hotels Sonnengut ist sehr vielseitig und besteht aus mehreren Bereichen, insgesamt umfasst er gut 2.500qm. Das Herzstück sind wohl für mich die Wasserwelten, ein echter Hingucker ist hier der große Thermalpool mit 34°C mit wunderschönem Sternenhimmel aus Swarovski Glitzersteinen, der zum Verweilen einlädt. Neben dem großen Innenpool gibt es aber auch noch einen Süßwasserpool für Schwimmer, bei dem die Cabrioüberdachung im Sommer sogar geöffnet werden kann. Außerdem befinden sich in dem Bereich noch ein Solebecken und ein Hot-Whirlpool, indem wir die meiste Zeit verbracht haben.

Auch das Frühstücksbuffet lässt keine Wünsche offen. Nachdem das Abendbuffet schon so reichlich war und ich es dort schon schwer hatte mit meiner Auswahl, habe ich beim Frühstück dieses Mal sogar auf mein Omelette verzichtet. Eigentlich lasse ich es mir bei Hotelfrühstück ja nicht entgehen ein Omelette zu bestellen, aber hier gibt es soviel zu sehen und zu probieren, dass man sich schon genau überlegen muss, auf was man sonst verzichten muss! Neben frischem Obst, einer Müslitheke, frischen Brötchen mit Wurst, Käse und Fisch kann man sich auch noch etliche Ei-Variationen zubereiten lassen und sogar eine ‘Leberkas’ Theke wird angeboten! Hallo Zuhause!

Nachdem Frühstück hat unser Tagesplan gleich mit der Erkundung des Wellnessprogramms begonnen. Als erstes durften wir uns das sogenannte Kaiserbad ansehen. Ein kleiner roter Raum mit einem opulenten Bett und einer großen edlen Wanne aus Bronzeguß laden hier ein, die Zeit zu Zweit zu genießen. Beäugt von Kaiserin Sissi darf man hier die Hüllen fallen lassen und sich ein klein wenig wie eine Kaiserin fühlen.

Neben dem Kaiserbad findet ihr im Hotel Sonnengut auch noch ein Rasulbad, ein Rottaler Heubad und ein klassisches türkisches HAMAM. Ich muss gestehen, das hätte ich auch sehr gerne mitgemacht, weil ich sowas noch gar nicht getestet habe. Aber hier durften wir früh morgens kurz für unsere Fotos rein und es hat schon sehr einladend ausgesehen, vielleicht müssen wir uns das gleich für den nächsten Besuch merken. Neben dem Bereich des HAMAMS befinden sich auch die klassischen Saunawelten des Hotels mit verschiedenen Saunen und Dampfbädern, sowie einer kleinen Theke mit frischen Getränken und Obst. Da dieser Bereich aber so gut wie immer in Benutzung der anderen Gäste war, könnt ihr euch hier nur einen kleinen Eindruck in meinem Video machen.

Während ich mich über das Kaiserbad als Wellnessanwendung gefreut hatte, durfte meine Freundin Nicole sich über eine Klangschalen Massage freuen. Im Hotel werden viele Massagen, Beautyanwendungen und Medicalwellness in über 21 Räumen angeboten, da solltet ihr am besten Mal in das umfassende Angebot reinklicken. Besonders toll finde ich es auch, dass es hier auch DAY Spa Angebote gibt, wenn man nicht gleich übernachten möchte, aber sich trotzdem einen Tag Auszeit gönnen möchte!

Zum Abendessen ging es für uns dann in das à la carte Restaurant Hirschstuben, auf das ich mich schon besonders gefreut habe. Von diesem durften wir uns schon bei der Ankunft einen ersten Eindruck machen und ich war gleich begeistert, wie urig und gemütlich es eingerichtet war. In satten Rottönen und natürlich passend zum Name thronen hier viele Hirschgeweihe, Hirschdeko, ja sogar bis hin zu den Stoffbezügen wir das Motto Hirsch hier umgesetzt. An diesem Abend war für uns ein 7 Gänge Adventsmenü geplant, dass wir genießen durften und ich glaube, ich kann hier wirklich nur Bilder sprechen lassen. Es war ein absolutes Träumchen, aber ihr kennt mich ja, mit gutem Essen kriegt man mich!

Das Highlight war dann noch, dass das Dessert im Restaurantbereich in Form eines Buffet dargeboten wurde und man sich seinen Teller nochmal zusammenstellen konnte. Gut, eigentlich war ich schon ohne Dessert ziemlich satt, aber das kann man sich auch nicht entgehen lassen.

Dort hat mich eine ältere Dame angesprochen, die selbst aus der Umgebung von Bad Birnbach kam und hat mir erzählt, dass sie mit ihrem Mann immer zweimal im Jahr im Hotel Sonnengut vorbeischaut und sie dort das Wine Dine Menü genießen! Grandiose Idee, kurzerhand habe ich bei Abfahrt gleich noch einen Essensgutschein für meine Eltern zu Weihnachten mitgenommen und ich hoffe sehr, dass ich mich bei ihrem Aufenthalt im Hotel Sonnengut nochmal dazumogeln kann! Alleine für einen kulinarischen Ausflug lohnt es sich!

Einstimmung: Feldsalatmousse / Granatapfel / Pastrami / Nuss Brioche
Vorspiel: Adventstapas – Wachtel / Forellentatar / Hirschpraline / Pflaumenbalsam
Zwischenspiel: Steinpilzcreme / Kartoffelespuma / Knuspergarnele
Abkühlung: Sorbet von Birne & Quitte / Zimt / Sonnengut Sekt
Höhepunkt: Rottaler Bauernentenbrust / Waldhonigjus / Wintertrüffel / Kürbis / Feige
Ausklang: Süsse Versuchung vom Sonnengut Dessert Buffet

Ich hoffe, meine Eindrücke zum Hotel haben euch gefallen und vielleicht konnte ich euch ja den Urlaub im schönen Bad Birnbach ans Herz legen. Neben den vielen Eindrücken gibt es aber noch eine Kleinigkeit, die man nicht auf Fotos festhalten kann. Das ist nämlich das tolle Team, dass uns im Hotel Sonnengut über die Tage begleitet hat. Wir wurden so herzlich und familiär aufgenommen, dass man gar nicht anders kann als sich zuhause zu fühlen. Wir hatten mit allen, die wir an diesem Wochenende kennenlernen durften, einen heiden Spass und immer etwas zu lachen. Ich glaube, das ist schon ein wichtiger Teil des Hotel Sonnengut, der zum Wohlfühlen der Gäste beiträgt und somit auch viele Stammgäste immer wieder in das Hotel lockt.

Ansonsten habe ich, wie erwähnt, für euch natürlich auch wieder ein kleines Video gedreht, dass ihr euch auf meinem Youtube Channel ansehen könnt!

> zum Video <<

 

Im Namen von meiner Freundin und auch von mir möchte ich mich an dieser Stelle für die tollen drei Tage bedanken!

Der Beitrag entstand in Kooperation mit dem Hotel Sonnengut!

 

Wellnesshotel Sonnengut

Am Aumnhamer Berg 2

84364 Bad Birnbach

www.sonnengut.de

 

Habt ihr auch schon Urlaub in Bayern gemacht oder habt es vielleicht vor?

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere