[Travel] 25 Hours Hotel – The Royal Bavarian – München

WERBUNG / Pressereise

Nachdem die Weihnachtsfeiertage rum sind, habe ich beschlossen, ich will mich dieses Jahr noch einmal ins Getümmel schmeissen, bevor es schon zum Jahreswechsel geht! Ich habe einen kleinen Mädelstrip nach München geplant und hierfür durfte ich gemeinsam mit meiner Freundin Christina eine Nacht im 25 Hours Hotel – The Royal Bavarian verbringen. Dieses Jahr durfte ich bereits mehrere Hotels der Kette besuchen, aber als waschechte Bayerin ist das ”The Royal Bavarian” natürlich Pflichtprogramm und stand schon lange auf meiner Wunschliste!

Nach knapp 1.5 Stunden Zugfahrt von Regensburg sind wir in München angekommen und wenn man den richtigen Ausgang des Bahnhofs benutzt, steht man quasi mitten vor dem 25 Hours Hotel! Kein lästiges Taxisuchen oder in die U-Bahn hüpfen, das Hotel befindet sich super zentral und man kann quasi einchecken und schon in wenigen Minuten steht man in der Füßgängerzone direkt am Marienplatz in München. Der perfekte Ausgangspunkt für einen Citytripp!

Das Gebäude selbst befindet sich im ehemaligen Post- und Telegrafenamt und von Aussen erkennt man schon ein wenig den königlichen Spirit des Hotels. Durch einen pompösen Eingangsbereich mit meterhohen Decken, schreitet man zum Aufzug um dort zur Rezeption im 1.Stock des Gebäudes zu gelangen. Die Räume sind alle mit edlen barocken Teppichen ausgekleidet, goldene Elemente schmücken den Raum, festliche Sessel und alte Portraits versetzen einen hier gleich in eine andere Zeit! Aber das 25 Hours wäre natürlich nicht das 25 Hours, wenn es hier nur um staubige alte Adelshäuser ginge, natürlich ist alles mit modernen Elementen kombiniert – ob es sich um Neonleuchtreklamen handelt oder die ausgestopften Plüschtierköpfe, die man an der Wand hängen sieht – ein bisschen wird die bayrische Adelsgeschichte hier auch auf die Schippe genommen! Aber bereits hier ist klar, es gibt viel zu entdecken!

Neben der schmucken Rezeption befindet sich natürlich wieder ein 25 Hours Shop, wie er in jedem Hotel der Kette zu finden ist und wer gerne ein paar Mitbringsel aus München mitnehmen möchte, der wird hier bestimmt fündig. Ob Maßkrug, Postkarten, die hoteleigenen Duschgele oder auch Kühlschrankmagneten, hier ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Direkt an der Rezeption befindet sich auch die sogenannte ”The Boilerman Bar”, die vom Design her wie eine fürstliche Bibliothek eingerichtet ist. Das Farbkonzept ist auch hier königlich in dunklem rot mit gold gehalten und lädt zum Verweilen ein. Schwere Samtstoffe, verschnörkelte Tischbeine, ein wunderschöner Flügel und ein Büchermeer laden hier zum Verweilen ein. Mitten drin, steht auch noch ein sogenannter ”Woipadinger”, aber da dürft ihr jetzt selbst rätseln, um was es sich handelt!

Abends werden hier spezielle Cocktails gemixt, nicht das, was ihr aus klassischen Cocktailbars kennt, sondern wirklich ausgefallene Drinks und täglich gibt es einen neuen Highball Cocktail – in handlicher Größe, so dass auch mehrere Varianten getestet werden können! Wer dann noch etwas Hunger mitgebracht hat, bekommt hier auch noch ein paar Snacks aus der klassischen NENI Küche, die sich direkt unter der Bar befindet.

Wenn man an der Rezeption und der Boilerman Bar vorbeikommt, bekommt man einen tollen Blick auf eine kleine Galerie, die zum einen in die Muschelkammer führt und zum anderen einen Blick auf den Frühstücksbereich des Hotels freigibt. Die gläserne Kuppel ist mit vielen Kronleuchtern versehen, was eine tolle Atmosphäre zaubert. Ein perfekter Mix aus geraden Linien und verschnörkelten Elementen.

Die Muschelkammer ist ein großer Saal mit hölzerner Vertäfelung und verspielten Muscheldetails. Der perfekte Raum für Meetings bis zu 20 Personen oder private Feiern mit speziellen Ambiente.

Kommen wir nun zu den Adelsgemächern des Hotels, insgesamt gibt es 165 Zimmer, die auf 4 Ebenen verteilt sind. Von sogenannten Dienstbotenkammern, Herrschaftszimmern, Adelsgemächern und den beiden großen Suiten – der Schwanen Suite und der Pfauensuite ist für jeden Geldbeutel oder Adelstitel etwas mit dabei.

Unser Zimmer war aus der Kategorie der Herrschaftszimmer befand sich im 4.Stock des Gebäudes, war sehr geräumig, etwas düster und gediegen und mit einem Blick in den Innenhof. Das Zimmer selbst ist bis 24qm groß und mit einem King Size Bett ausgestattet. Was ich sehr gut fand, denn ich habe gerne meine eigene Bettdecke 😉

Das Badezimmer ist relativ klassisch mit schwarzen und weißen Fliesenspiegel versehen und auch hier kommt der königliche Touch durch die goldenen Amaturen hervor und eine Regendusche. Bereits vom Schlafbereich kann man durch ein Fenster einen Blick ins Badezimmer riskieren. ”Fensterln mal anders!”, aber eine gute Methode um etwas Tageslicht ins Badezimmer zu bringen, das sonst eher etwas dunkel anmuten würde. Lediglich die Schminksituation ist etwas schwierig gestaltet, aber das war wohl zu dem Zeitalter noch nicht so ein großes Thema wie heute!

Auch ein kleiner Businessbereich ist eingerichtet, das Zimmer ist mit einer Klimaanlage versehen und den ”Duarscht” kann man dann noch an einem kleinen Minikühlschrank stillen! Verspielte Details wie ein Retrotelefon in schickem Gold, eine 50er Jahre Schreibmaschine und Haferl Mülleimer runden den Look perfekt ab.

Übrigens, jedes 25 Hour Hotel hat im Zimmer ein Schlaftier, im Bikini Berlin ist es ein kleines Äffchen – passend zum Thema ‘Welcome to the Jungle’ und im The Royal Bavarian ist es ein Schlafschwan, Markenzeichen König Ludwigs des II. und ihr werdet merken, der kommt noch an so manchen Stellen im Haus nochmal zum Einsatz.

Ein weiteres kleines Gimmick, das den 25 Hours Gästen zur Verfügung steht ist es, sich ein Schindelhauer Bike für einen Citytripp mit Fahrrad auszuleihen und natürlich stehen hier wieder zwei Minis für eine kostenlose Rundfahrt durch München zur Verfügung. Diese Option habe ich schon gerne in anderen 25 Hours Hotels genutzt, gerade wenn sie nicht so zentral gelegen sind oder man sich bestimmte Sehenswürdigkeiten ansehen möchte. Lediglich zählt hier die Devise – Wer zuerst kommt, fährt zuerst! – denn die Mini’s werden nicht reserviert! Aber, lasst euch gesagt sein, München kann man durchaus auch ganz gut zufuß oder mit den Öffis erkunden, denn Parkplätze in München sind rar oder teuer!

Aber warum wegfahren? Das Hotel hat auch so genug zu bieten um sich den Tag zu vertreiben. Ebenfalls im 4.Stock des Gebäudes in befindet sich ein kleinen Fitnessstudio mit Crosstrainer, Kletterwand und Hanteln, wo man sich auch etwas abstrampeln kann. Auf der selben Ebene befindet sich dann noch ein hübscher kleiner Wellnessbereich mit verschiedenen Fußbädern, Loungeliegen und einer Zirbenholz Sauna mit Blick ins Freie, die zum Verweilen einlädt. Perfekt um nach einem langen Tag in der Münchner City noch etwas runterzukommen, bevor man sich im King Size Bett seinen königlichen Träumen hingibt und wem das nicht reicht, mit dem kostenlosen Wlan Hotspot ”25 Hours loves you” kann man als Blogger noch gleich seine ganzen Instastories vor dem zu Bett gehen hochladen 😉

Ein kleines Herzstück des Hotels ist für mich auf jeden Fall die sogenannte Orangerie, wo sich auch das Restaurant Neni befindet, dass man ganz unabhängig vom Hotel besuchen kann! Wenn man diesen Teil des Hotels betritt hat man gleich das Gefühl irgendwo anders zu sein, als in München. Ein exotischer Mix mit viel Bepflanzung, großen Bambussesseln und etwas urbanem Chic mit Gitterrost und Neontafeln. Hier kann man mit der richtigen Begleitung locker einen Tag verbringen und in ferne Welten schweifen.

Das Frühstück im The Royal Bavarian lässt natürlich auch keine Wünsche offen, egal, ob man sich für das klassische bayrische Weisswurstfrühstück entscheidet oder doch lieber etwas ausgefalleneres wählt. Hier ist für jeden etwas dabei! Ganz nach dem Motto – ”bayrische Gemütlichkeit trifft orientalische Lässigkeit!”

Besonders beeindruckend finde ich hier wieder die hohe Galerie mit dem Blick auf die vielen Kronleuchter, nur, dass wir uns jetzt im Erdgeschoss des Gebäudes befinden. Der ganze hintere Teil des Raumes ist mit verschiedenen Stationen des Frühstücksbuffets versehen und man kann sich hier von der Kaffeestation, zur Saftstation, zu frischen Müsli, Porridge und Früchten bis hin zu Kuchen, Brot und frischen Wurst, Fleisch und Gemüseaufschnitten wandern und sich sein perfektes Frühstück zusammenstellen!

Wie immer habe ich euch auch ein kleines Video zum Hotel mitgefilmt, damit ihr euch zu den Räumen und den Angeboten noch einen besseren Eindruck verschaffen könnt!

>> zum Video <<

25 Hours Hotel – The Royal Bavarian

Bahnhofsplatz 1
80335 München
zur Homepage

Vielen Dank für die Einladung an das 25 Hours Hotel – The Royal Bavarian! Es war wahrlich ein königlicher Tag in München!

Weitere 25 Hours Hotels, die ich bisher besuchen durfte:

Wart ihr auch schon mal in einem Hotel der Kette? Und wie haben euch meine Eindrücke zum Hotel gefallen?

Würdet ihr es auch Besuchen bei einem Aufenthalt in München?

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere