[Kurzreview] L’Oreal Produktneuheiten – Pflege & Hairstyling

Unbezahlte Werbung / PR Sample L’oreal

In letzter Zeit sind mehrer kleine PR Sample Paket bei mir von L’Oreal gelandet, die ich alle ganz spannend fand und in diesem Zuge habe ich mir gedacht, ich stelle sie euch gleich alle in Kurzreviews vor, weil in einzelnen Blogposts gäbs hier nicht allzuviel zu sagen! Ich hoffe, die Kurzreviews gefallen euch trotzdem!

Die erste Maske, die mich von L’Oreal erreichte ist die Tonerde Absolue. Die hübsche kleine Verpackung kam gemeinsam mit einem getrockneten Beutelchen Malvenblüten bei mir an. Somit war klar, es handelt sich um eine Maske aus Malvenblüten und Tonerde. Tonerde kenne ich bereits von vielen anderen Marken als Wirkstoff für Hautmasken. Tonerde wirkt beruhigend, verfeinert die Poren und hat quasi einen Detox Effekt für die Haut. Die beruhigende Wirkung von Malvenblüten ist die perfekte Ergänzung für sensible Haut, sie mildert Rötungen und sorgt für einen ebenmäßigen Teint.

Wie ihr an der Verpackung schon sehen könnt, handelt es sich hierbei nicht um ein großes Pöttchen, sondern um eine kleine Variante für 3 Anwendungen – eigentlich finde ich die Verpackung total niedlich. Allerdings ist man erst etwas irritiert, wenn man die große Umverpackung sieht und dann den vielen Hohlraum entdeckt, wenn man das Tigelchen herausnimmt. Generell bin ich aber ein Freund von nicht all zu großen Maskenpöttchen, weil ich hier gerne auch mal wechsle. Die Maske ist bereits im Handel erhältlich und kostet 4,45€ bei 15ml.

Wie ihr vielleicht schon vermuten könnt, hab ich das Pöttchen gleich leer gemacht. Ich finde den Geruch toll und da ich selbst zu leicht trockener Haut mit Rötungen leide, bin ich damit gut klar gekommen. Die Haut fühlt sich nach der Anwendung weich und geschmeidig an. Würde ich auch so wieder nachkaufen.

Kurz nachdem die Tonerde Maske bei mir eingetroffen ist, kam noch ein weiteres kleines Pöttchen zu mir nach Hause, enthalten war das Sugar Scrub Wake Up Peeling – BUT FIRST COFFEE!

In der Anwendung wahrscheinlich auch bestenfalls vor der Tonerde Maske zu gebrauchen! Die gleiche Pöttchengröße mit dem gleichen Inhalt von 15ml – auch für 3 Anwendungen geeignet. Ich glaube, über Kaffee brauche ich nicht soviel sagen, oder? Ich denke, ihr ahnt schon, dass das Peeling ein absoluter Kaffee Overkill ist. Ich trinke zwar keinen Kaffee, aber Kaffeeduft an sich macht mir nicht soviel aus. Ich muss gestehen, ich habe schon öfter mit Kaffee Peelings als DIY experimentert und sie sind auch super schnell einfach mit Olivenöl, Zucker und Kaffeesatz angerührt. Im Endeffekt die gleiche Wirkung. Bei der fertigen Variante von L’Oreal sind noch Süßmandelöl und Kokosnussöl enthalten. Ich muss gestehen, ich würde es nicht nachkaufen, auch wenn ich die Peelingfunktion sehr angenehm gefunden habe. Hier würde ich tatsächlich lieber zur DIY Variante greifen.

Kommen wir zum nächsten Produkt aus der Kategorie Haarstylings. Der Stylista Club bekommt Zuwachs. Ich und Trockenshampoos haben eine Hassliebe. Irgendwie werd ich nicht warm mit den Produkten. Gut, viele habe ich auch noch nicht getestet. Meistens gefallen sie mir bei der ersten Anwendung und bei der zweiten schon wieder nicht mehr. Das #megavolume dry shampoo kommt in einer niedlichen Verpackung mit 100ml daher. Ich habe sie kurzerhand zum Testen mit in den Urlaub genommen. Kann ja sein, dass man sie da gut gebrauchen kann?

Das Trockenshampoo verspricht ein frisches Aussehen wie nach dem Waschen und dazu auch noch mega Volumen! Ja, tun sie alle! Aber das Stylista Trockenshampoo hält es auch noch! Ich bin total begeistert von dem kleinen Wunder und werd es mir definitiv nochmal holen. Es hinterlässt keinen weißen Schimmer, die Haare duften frisch und es verleiht tatsächlich ein schönes Volumen, je nachdem, wieviel Produkt man in die Haare gibt. Bei mir kommt es vor allem im Pony Bereich gerne zum Einsatz, da der bei mir immer schnell an Volumen verliert und schnell fettig aussieht. Mit dem Stylista Trockenshampoo kann ich da super entgegen wirken. Kleines Manko, der Preis! Für 100ml finde ich 7,95€ schon teuer! Aber trotzdem hat mich hier die Qualität überzeugt!

So und das vierte Produkte, dass ich euch in diesem Zuge vorstellen möchte, darf eigentlich gar nicht in meine Review… aber es liegt jetzt schon solange bei mir im Bilderordner und ich weiß einfach nicht, wann ich darüber berichten soll. Das Problem – ich habe keines der Produkte getestet. Ihr kennt die Colovista Hair Makeup Serie wahrscheinlich schon. Kurzzeitig hat es wirklich jeder einmal getestet und ich hatte das große Glück die komplette Farbpalette zugeschickt zu bekommen. In einem liebevollen Paket mit wunderschönen Details. Ich muss gestehen, ich habe mir sogar noch ein paar Farben rausgesucht, die ich auf jeden Fall gerne mal ausprobieren möchte. Die Colorvista Serie ist für dunkle Haare sowieso auch blonde Haare geeignet. Ich wäre mit meinem Balayage wahrscheinlich auch noch der perfekte Kandidat zum Testen. Aber ich muss leider sagen, ich traue mich nicht. Dafür ist meine Färbetechnik einfach zu teuer, als das ich es wagen würde.

Ich habe bei Instagram schon viele Reviews dazu verfolgt, die einen sind begeistert, die anderen etwas weniger. Bei manchen ging die Farbe auch nicht sofort wieder heraus und die Haaren wurden erstmal grün (wie bei einer lieben Bekannten von mir). Leider für mich ein Manko es nicht selbst zu Testen! Ich glaube, wenn ich das Haar Makeup mit 14 Jahren zugeschickt bekommen hätte, hätte ich es gleich gewagt alle Farben zu Testen! Damals war man doch noch etwas mutiger! Heute muss ich sagen, ich möchte es euch nur mal in diesem Zuge als Produktvorstellung zeigen, aber habe mir dazu keinen eigenen Eindruck verschafft! 😉

Kennt ihr die Produkte bereits? Werdet ihr euch etwas davon holen?

Wie experimentierfreudig seid ihr mit euren Haaren? Habt ihr das Haar Makeup getestet?

Comments

  1. Lila says:

    Ich kann deine Scheu beim Test von Haarfärbeprodukten verstehen. Es geht mir ähnlich. Ich färbe meine Haare nicht, würde auch aus Spaß mal die ein oder andere Strähne ausprobieren aber… irgendwie bin ich nicht punkig genug. Und was ist wenn es schief geht? Ich hab eh schon voll die miese Haartextur … und drauffärben will ich nicht. Also lass ichs sein.

Leave a Reply to Lila Cancel Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere